Archiv der Kategorie: Programmierung

Programmierung in C#.net, PHP und neuerdings auch Objective C für die Erstellung von Cocoa Touch-Anwenungen :D

Lego-Bot baut Lego-Haus

Hallo Zusammen,

Irgendwie scheine ich es in letzter Zeit nicht hinzubekommen, hier öfter was zu schreiben… Ich will mich da nicht raus reden… Daher einfach jetzt mal wieder ein Beitrag 😉

Als ich heute morgen bei facebook durch die aktuellen Beiträge stöberte, fiel mir einer besonders auf, in dem ein Mann einen Roboter aus Lego gebaut hat, der ein Lego-Haus bauen kann…

Klingt erstmal konfus, ich weiß…
Will Gorman ist ein Fan von Lego und baut für sein Leben gern Lego-Roboter.
(Wer mehr über ihn erfahren will, schaut auf seinem Blog vorbei ;))
In diesem speziellen Fall hat er einen Roboter konstruiert, der via spezieller CAD-Software mit Daten bespielt wird und die Daten in „Bau-Projekte“ umsetzt.

Ich finde, dass sieht sehr gut aus und hat sicher viel Zeit in Anspruch genommen, aber nimmt der Roboter ihm nicht vielleicht den ganzen Spaß am Basteln??? 😉

Hier das Video von dem Roboter und dem Haus:

Ich finde, er verdient mit diesem Projekt unser aller Respekt!!!

Beste Grüße,
Christian

inspiriert via engadget

Blogparade

Hallo Zusammen,

Hiermit nehme ich an der Blogparade von Caschy teil…

Hintergrund dazu:
Caschy (die Person hinter dem Blog „http://stadt-bremerhaven.de/„)  veranstaltet momentan ein kleines Gewinnspiel, wobei man ein Notebook (gesponsert von Softwareload) gewinnen kann.
Nun werdet ihr natürlich fragen, wie kann ich teilnehmen… ganz einfach…
Ihr braucht einen eigenen Blog (NICHT microblog!!!) und schreibt etwas zu folgenden drei Punkten:

  1. Von welchem Hersteller ist dein PC / Notebook?
  2. Bist du zufrieden mit deinem PC / Notebook?
  3. Wie sieht dein Arbeitsplatz aus (Foto)?

Zu Punkt eins:
Ich habe einen PC, von keinem spezifischen Hersteller, da ich meine PCs immer gerne selbst zusammen baue…
Daher hier mal eine Auflistung, was ich darin so verbaut habe:

  • AMD Phenom II X4 965 (Black Edition)
  • 8GB Arbeitsspeicher von irgendeiner Billigmarke
  • Eine ATI Radeon HD 5770 von Saphire
  • Ein Gigabyte Mainboard mit einem 790FX-Chipsatz
  • Ein Netzteil mit knappen 650 Watt (mit 90+ Zertifizierung), wo mit der Herstellername entfallen ist XD
  • Und zwei Monitore von HannsG/HannSpree (19 und 23 Zoll)

Als Betriebssystem verwende ich mittlerweile ein Windows 7 Professional, da die Hardware damit bisher am besten harmonisiert.

Als Wegbegleiter für unterwegs nutze ich mittlerweile ein MacBook (late 2009), da ich mittlerweile auch ein wenig in die iOS-Programmierung einsteige.

Zu Punkt zwei:
Mit meinem PC bin ich mehr als zufrieden, da er zugegebener Maßen eh komplett überdimensioniert ist.
Klar, als Informatiker ist das beste grad gut genug, also halte ich immer Ausschau nach neuen Teilen und besserer Software und freue mich immer wieder, wenn ich was neues verbauen kann 😉

Auch das MacBook genügt meinen Ansprüchen, wobei dem guten Stück zwischendurch schonmal etwas Arbeitsspeicher fehlt (Aufrüstung von zwei auf vier Gigabyte ist schon geplant).
Ich kann darauf für iPhone/iPad programmieren, kann es überall mit hinnehmen und kann im Prinzip das gleiche machen wie auch mit einem PC… Also kann ich mich in keinster Weise beschweren 😉

Zu Punkt drei:
Mein Arbeitsplatz ist grundlegend immer komplett chaotisch, da ich einfach zu faul bin etwas weg- oder aufzuräumen.
Es liegt immer etwas herum und eigentlich würde mein Schreibtisch niemals reichen (Auch wenn er eine Fläche von 20 qm hätte).
Aber ich bin schon ziemlich zufrieden, dass mein Vater mir den vor ein paar Jahren mal gebaut hat 🙂

Aber nun gut der ganzen Worte… hier noch ein Foto und dann muss gut sein 😉

Beste Grüße und eine gute Nacht,
Chris

Mein Arbeitsplatz
Hier mein "Arbeitsplatz"

 

PHP: Filecrawler

Hallo Zusammen,

Wie bereits in meinem vorletzten Blogpost angekündigt, werde ich den PHP-Fileupload noch etwas verfeinern…
Heute werde ich euch zeigen, wie man die hochgeladenen Dateien auch runterladen kann 😉

Um euch direkt zu verwirren, werde ich hier erstmal den kompletten Quellcode zeigen, und euch dann Schritt für Schritt erklären, was wo passiert 😛

<?php[php]
echo "Hier die Files:";
$absolutePath=$_SERVER["DOCUMENT_ROOT"];
$folder=’/files‘;
$completePath=$absolutePath.$folder;
$handle = opendir($completePath);
while ($file = readdir ($handle)) {
if($file != "." && $file != "..") {
if(is_dir($completePath."/".$file)) {
echo "<br/>/".$file;
} else {
$link = ".".$folder."/".$file;
echo "<br/><a href="".$link."">".$file."</a>";
}
}
}
closedir($handle);
[/php]
?>

Also…
Die erste Zeile öffnet wie ihr das ja schon kennt einen PHP-Bereich, damit der Code auch kompiliert wird 😉
echo „Hier die Files:“; Gibt einfach nur den Text zwischen den Anführungszeichen aus.
In der dritten Zeile lesen wir die Konfiguration des Servers aus und speichern den absoluten Pfad zum Dokument Root der Webseite in der Variable $absolutePath.
In der Variable $folder speichern wir den relativen Pfad zu dem Verzeichnis, dass wir durchsuchen wollen.
$completePath verbindet die beiden zuvor verbundenen Pfade.
Die sechste Zeile öffnet den Pfad zu dem gewünschten Ordner und weist dies einem Handle zu, damit wir im weiteren Verlauf darauf zugreifen können 😉
Über die While-Schleife laden wir nach und nach den kompletten Inhalt des Ordners in die Variable $file, bis wir am Ende des Ordners angekommen sind.
Die erste If-Abfrage sorgt dafür, dass wir nicht mit dem aktuellen oder übergeordneten Ordner arbeiten. Danach wird überprüft, ob der aktuelle Eintrag ein Ordner ist.
Ist dies der Fall, so wird der Name des Ordners ausgegeben… Ist es eine Datei, so geben wir den Namen inklusive Hyperlink ausgegeben, damit man sie auch herunterladen kann.
Zum Schluss schließen wir noch, mit Hilfe des Handles, den Ordner und den PHP-Bereich.

Und schon können wir die hochgeladenen Dateien wieder runterladen 😉

Als kleinen Bonus noch ein kleiner Tipp:
Wenn wir in der Konfiguration des Webservers noch einstellen, dass das durchsuchen von Ordnern verboten ist, kann man die Dateien nicht durch einfachen Aufruf der URL über den Browser durchsuchen, sondern nur durch das Skript.
Somit erhöhen wir noch ein wenig die Sicherheit der Dateien 😉

Tja, hiermit bin ich erstmal wieder fertig… Weitere Tutorials folgen demnächst 😉

Beste Grüße und noch einen schönen Abend,

Chris

PHP: Upload per Script

Hallo,

Es ist doch immer wieder interessant, mit was für einfachen Fragen manche Menschen bei mir aufschlagen…

Vor kurzem kam ein Bekannter bei mir an und meinte, dass er unbedingt ein PHP-Script benötigt, mit dem man Daten hochladen kann… NICHTS LEICHTER ALS DAS!!!

Man benötigt im Grunde nicht mehr als zwei Dateien (Grundvoraussetzungen für PHP sollten natürlich geschaffen sein):

  • Eine Datei, in der das Formular für den Upload bereitsteht (index.php)
  • Und die andere, um die Daten zu verarbeiten (upload.php)

Fangen wir mit dem Formular an…

<form action=“upload.php“ method=“post“ enctype=“multipart/form-data“>
<input type=“file“ name=“datei“><br>
<input type=“submit“ value=“Hochladen“>
</form>

Die erste Zeile ersellt im Prinzip nur ein Formular, das die Daten an unsere andere Datei schickt, um diese Dort verarbeiten zu können. Die vierte Zeile schließt das Formular!
In der zweiten Zeile erstellen wir ein Input-Feld, über das wir unsere Datei auswählen können und mit der dritten zeile wird ein Schalter erzeugt, mit dem wir das ganze abschicken.

Gehen wir nun über zu der zweiten Datei in der wir die Daten verarbeiten müssen.

<?php
$tempname=$_FILES[‚datei‘][‚tmp_name‘];
$name=$_FILES[‚datei‘][’name‘];
copy(„$tempname“, „$name“);
unlink($tempname);
?>

Gehen wir das wieder Zeile für Zeile durch:

  1. Ein PHP-Script wird gestartet
  2. Pfad zur temporären Datei wird in einer Variable gespeichert
  3. Zielpfad mit dem gleichen Dateinamen wie die original Datei wird in einer Vaiable gespeichert
  4. Die Datei wird vom temporären Ort an den Ziel-Ort kopiert
  5. Die temporäre Datei wird gelöscht
  6. Das PHP-Script wird geschlossen

Also… Wie man sieht, hat man ziemlich schnell ein kleines PHP-Script geschrieben, mit dem man Dateien hochladen kann.

Achtung…. Die maximale Datei-Größe wird über die php.ini gesteuert, da man dort festlegen muss wieviel ein PHP-Script hochladen darf.
Ist dort beispielsweise 10MB eingetragen, kann man nicht mehr hochladen, wenn man dies nicht ändert.

Ich werde dieses kleine Script in Zukunft ein wenig aufmöbeln und euch hier zeigen, wie man beispielsweise eine Benutzeranmeldung davor setzt und wie man die hochgeladenen Dateien auch verwalten kann.
Abgesehen von der Benutzeranmeldung wird es ebenso eine Benutzerverwaltung und eine One-Click-Download Möglichkeit geben… Also seid gespannt 😉

Beste Grüße und einen schönen Abend,
Christian